PVS Unternehmensberatung GmbH | Anteil der Frauen bei Firmengründungen steigt; eine Auswertung der KfW
22186
post-template-default,single,single-post,postid-22186,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,select-theme-ver-3.7,menu-animation-underline,,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
 

Anteil der Frauen bei Firmengründungen steigt; eine Auswertung der KfW

Anteil der Frauen bei Firmengründungen steigt; eine Auswertung der KfW

ntv – Wirtschaft

Sonntag, 29. Oktober 2017

Konjunktur

Anteil der Frauen bei Firmengründungen steigt

Der Anteil von Frauen an Existenzgründungen in Deutschland ist einer Auswertung der Förderbank KfW zufolge in den vergangenen Jahren gestiegen.

In absoluten Zahlen ist die Menge der Unternehmensgründer wegen des Aufschwungs am Arbeitsmarkt zwar seit etwa 15 Jahren insgesamt rückläufig. Der Anteil von Frauen, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagten, stieg jedoch nach Angaben der Förderbank von 34 Prozent an den knapp 1,5 Millionen Gründungen im Jahr 2002 auf 40 Prozent an den 672.000 Gründungen im vergangenen Jahr. Ein weiteres Ergebnis dieser Sonderauswertung des KfW-Gründungsmonitors: Vier von zehn Gründerinnen haben minderjährige Kinder im Haushalt. Solche „Mompreneurs“ standen mit 105.000 Fällen im Jahr 2016 für jede sechste Existenzgründung in Deutschland. Fast drei Viertel (72 Prozent) dieser Gründerinnen geben nach KfW-Angaben an, sich wegen der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf für die Selbstständigkeit entschieden zu haben. (dpa)

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.