PVS Unternehmensberatung GmbH | Wichtige Änderungen in 2017!
22093
post-template-default,single,single-post,postid-22093,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,select-theme-ver-3.7,menu-animation-underline,,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
 

Wichtige Änderungen in 2017!

Wichtige Änderungen in 2017!

1.) Aus 3 Pflegestufen werden nunmehr 5 Pflegegrade. Das Pflegestärkungsgesetz II wird umgesetzt! Das Ziel ist, Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz, die eine geeig´nete Unterstützung brauchen, besser erfassen und betreuen zu können. Die Einteilung ist nunmehr wie folgt: Pflegestufe 0 und 1 wird zusammengefasst zu Pflegegrad 2; Pflegestufe 3 mit eingeschränkter Alltagskompetenz und Härtefälle werden zum maximalen Pflegegrad 5.

Die Pflegegrade werden mithilfe eines Punktesystems ermittelt; je höher der Punktewert (0 bis 100) eines Betroffenen ist, desto höher wird sein zukünftiger Pflegegrad; je höher der Pflegegrad, umso mehr Pflege- und Betreuungskosten werden von der Pflegekasse genehmigt!

2.) Längere Fristen für die Steuererklärung: zukünftig muss die ESt-Erklärung bis zum Juli des Folgejahres eingereicht werden; der Steuerberater hat sogar Zeit bis Februar des übernächsten Jahres. Für 2017 gilt noch die alte Frist bis zum 31. Mai 2017.

3.) Der steuerliche Grundfreibetrag soll auf 8.820 € und der Kinderfreibetrag auf 4.716 € ansteigen.

4.) Unter dem Namen FLEXI-Rente wird der flexible Renteneintritt 2017 eingeführt! Wer mit 63 in die Rente geht, kann ab Juli 2017 mehr hinzuverdienen; der Freibetrag beläuft sich auf €6.300.

5.) Der gesetzliche Mindestlohn beträgt ab 01.01.2017 €8,84 pro Stunde!

6.) Ein weitere einmaliger Feiertag wird in 2017 eingeführt: Reformationstag wegen 500-jährigem Jubiläum am 31.10.2017!

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.